Pfadfindergruppe Wilhelmsburg | <Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, zum Ansehen müssen Sie in Ihrem Browser JavaScript aktivieren.>
RaRo - Ranger und Rover-

RaRo - Ranger und Rover

Pfadfinder und Pfadfinderinnen zwischen 16 und 20 Jahren heißen Ranger (Mädchen) und Rover (Burschen) - kurz auch RaRo genannt. RaRo sein heißt, sich zunehmend selbst zu bestímmen, das eigene Leben in die Hand zu nehmen. In einer Gruppe von Freunden und Freundinnen geht es darum, die eigenen Wünsche und Ideen umzusetzen.
RaRo nehmen an nationalen und internationalen Lagern und Veranstaltungen teil, sie befassen sich im Rahmen von Projekten und Aktionen mit selbstgewählten Themen. Im Sinne der gesellschaftspolitischen Relevanz machen sie einen Schritt aus der Pfadfindergruppe hinaus in unsere Gesellschaft - ganz im Sinne des RaRo - Wahlspruchs "sehen - verstehen - handeln".

(Quelle: Bundesverband der PPÖ http://ppoe.at)


Die RARO in Wilhelmsburg, die "Rotte Altenburg", treffen sich jeden Freitag von 19:00 bis 21:00 Uhr zur Heimstunde in der Zweigstelle des Pfadfinderheims, im sogenannten "Kreisslheim".

Sie überlegen sich ihre Projekte (bauen zum Beispiel Paletten-Möbel fürs Pfadi-Heim) selbst, bereiten Gruppenaktionen vor, führen Veranstaltungen (wie das Dinner in the Dark) durch.
Heimstunden können je nach verfügbarer Zeit variieren.

-

Name: Fabian Klaus
Rufname: Fabian
bei den Pfadis seit: kurz nach dem Schilling

RARO sind cool, weil: man miterlebt, wie aus den kleinen Pfadis in der RARO Zeit mehr oder weniger "Erwachsene" werden, denen noch die ganze Welt offen steht.

Mein lässigstes Erlebnis bei den Pfadis war bisher: Nur mit Bäumen und Schnüren einen 4-5 Meter hohen Turm zu bauen
-

Name: Helena Bracher
Rufname: Heli, nervige Ms. Dauer-Gesang
bei den Pfadis seit: 2002

RARO sind cool, weil: Als RARO Leiterin hat man die wertvolle Aufgabe, Jugendliche in den letzten Jahren des Erwachsen-werdens begleiten zu dürfen. Ein sehr spannendes Alter!

Mein lässigstes Erlebnis bei den Pfadis war bisher: jedes Lager, in dem man mit der Gruppe erneut zu einer Familie zusammen-wächst. Und: mein erstes internationales Großlager, das Jamboree in Schweden 2011.
-

Name: Richard Wischenbart
Rufname: Richard, der große da
bei den Pfadis seit: 2002

RARO sind cool, weil: man mit den RARO auch außerhalb der Heimstunden lustige Aktionen (Wandern, Punschstand am Adventmarkt, Schifahren...) machen kann

Mein lässigstes Erlebnis bei den Pfadis war bisher: das Jamboree 2011 in Schweden, bei dem auch die schwedische Königsfamilie und Bear Grylls zu Besuch waren.
-

Name: Anna Johann
Rufname: Anna
bei den Pfadis seit: Anfang 2016

RARO sind cool, weil: man sie beim Erwachsen werden begleitet. Ich finde es sehr cool mitanzusehen welche Ideen & Projekte sie verwirklichen. 

Mein lässigstes Erlebnis bei den Pfadis war bisher: RARO Hike durch Waidhofen am Sommerlager 2016

NACH OBEN